Erstellt: 20. August 2020 | von: Knallerfalke

Investieren in Lego® als Investment?

Investoren, die ihre Bestände breiter aufstellen wollen, haben sich historisch gesehen schon vielen Quellen zugewandt: ausländischen Märkten, Immobilien, Kryptowährungen, Kunst oder sogar Blumen. Und dann gibt es LEGO®, die allseitsbekannten Plastikbausteine, die seit über 80 Jahren die Feinde vieler ungeschützter Füße sind. Mittlerweile werden von immer mehr Investoren Lego als Investment gesehen, mit dem sich hohe Renditen erreichen lassen.

Lego Investment

Ein einfaches Beispiel: Im Jahr 2000 hätte ein unternehmungslustiger Investor vielleicht einige Indexfonds aus dem S&P 500 gekauft und das Geld bis heute verdoppelt. Wenn die Person dagegen in eine (oder mehrere) Sammler-Editionen des LEGO Imperial Star Destroyers für 270 Euro investiert hätte, hätte sie die Investition verfünffachen können. Heute kann das gleiche werksseitig versiegelte Set über 1.500 Euro einbringen.

Huw Millington ist der Gründer und Schöpfer von Brickset.com, einer Online-Community, die sich dem Kauf, Verkauf, Sammeln und der Diskussion aller LEGO Dinge widmet. Die Website hat derzeit über 210.000 registrierte Benutzer und verzeichnete 2016 jährlich über 100 Millionen Seitenaufrufe verzeichnen.

Bereits als Webentwickler brachte er 1995 eine frühe Form von Brickset auf den Markt, die ursprünglich dazu gedacht war, Werbe-LEGO-Sets zu verfolgen, die nirgendwo sonst im Internet katalogisiert waren. Aber es wurde schnell zu einer Art Datenbank, einem definitiven Kompendium aller jemals produzierten LEGO-Sets. Das Investieren in Lego hat also schon eine gewisse Tradition vorzuweisen.

Es gibt viele Websites, die den Zweck von Brickset widerspiegeln und eine breite Palette von Tools zur Verfolgung von LEGO Daten anbieten: Teilbestände, historische Verkäufe, Angebote von verschiedenen Händlern, sogar einen Live-Preis-Ticker.

Willst du auch Lego Investor werden? Dann lade dir unsere kostenlose App und erhalte die besten Lego Angebote direkt auf dein Handy!


Wer kauft LEGO® Sets?

AFOLs (Adult Fan of LEGO®), erwachsene LEGO-Fans, repräsentieren einen großen Teil der Kaufkraft auf dem LEGO-Ersatzteilmarkt, unterstützt durch von Fans kuratierte Websites und persönliche Treffen und Tagungen auf der ganzen Welt. Dies ist keinesfalls überraschend. Spielzeug ist in allen Altersgruppen die Sammlerkategorie Nummer eins.

Investieren in LEGO ist ein teures Hobby, und einige AFOLs kaufen und verkaufen ihre Steine, um ihre eigenen Sammlungen zu finanzieren. Es gibt jedoch auch engagierte LEGO-Investoren, das heißt Menschen, die nicht unbedingt Fans des Produkts sind, aber eine Gelegenheit sehen, einen Nischenmarkt zu nutzen.

Die Preise für Lego-Steine sind, wenn sie veröffentlicht werden, ziemlich einheitlich. Sets kosten normalerweise etwa 10 Cent pro Stein, von denen 36.000 pro Sekunde in der LEGO-Fabrik in Billund, Dänemark, geformt werden. Die Preise für LEGO-Sets reichen von ein paar Euro bis zu Hunderten und ziehen Käufer aller Altersgruppen und Hintergründe an. Eine bescheidene Version des Star Wars Millennium Falcon, die 2018 veröffentlicht wurde, kostete 9,99 Euro für 92 Teile, während der 2007 veröffentlichte Falcon in größerem Maßstab 5197 Steine enthielt und 499,99 Euro kostete.

Was macht ein Set wertvoll?

LEGO-Sets bleiben oft nur noch ein oder zwei Jahre in Produktion, bevor sie in den "Ruhestand" gehen. Und sobald ein Set die Verkaufsregale verlässt, steigt sein Wert oft sprunghaft an. Hier kommen Sammler und Investoren ins Spiel. Der 499,99€ teure Millennium Falcon von 2007? Er wird derzeit für weit über 1000 Euro verkauft.

Auf Brickset findest du eine Diskussionskette mit über 5.000 Antworten von Sammlern, die Lego als Investment betreiben und Informationen austauschen, um das beste Geschäft einzufahren. Um die teils massiven Bestände zu lagern, rüsten einige Sammler ganze Räume in ihren Häusern um und gestalten sie neu. Die Leidenschaft kann aber auch rechtliche Folgen haben.

Im Jahr 2012 wurde der Finanzvorstand Thomas Langenbach beim Kauf eines LEGO-X-Wing Starfighters in seinem örtlichen Target verhaftet. Langenbach druckte zu Hause seine eigenen, preisgünstigen Preis - Aufkleber und klebte sie vor der Kasse in den Geschäften auf LEGO-Sets, wodurch er manchmal weniger als ein Fünftel des tatsächlichen Preises zahlte. Er verdiente mehr als 30.000 Dollar mit dem Wiederverkauf der Sets bei eBay.

Aber was genau macht ein Set jetzt wertvoll? Ein großer Indikator für den Wert ist das Thema des Sets, laut den Autoren Ed und Jeff Maciorowski von The Ultimate Guide to Collectible LEGO Sets, The Ultimate Guide to Collectible LEGO Sets.

Lizenzierte Objekte wie Star Wars sind in der Regel wertvoll, ebenso wie originale LEGO Themen wie LEGO-Ideen und LEGO-Architektur. LEGO-Creator enthält eines der wertvollsten Unterthemen, die Serie Modular Buildings. Dies sind einige der teuersten Sets, die LEGO verkauft, und jedes Set kann an ein anderes angehängt werden, um einen ganzen Stadtblock zu bilden, eine verlockende Aussicht für den Komplett-Sammler. Das erste produzierte modulare Gebäude, die Cafe-Ecke, wurde für 139,99€ herausgebracht und wird heute für mehr als 1600€ im Neuzustand verkauft.

Das ist doch eine super Rendite oder? Wenn du auch Lego Investor werden willst laden dir jetzt unsere App herunter.


Ultimate Collector´s Series

Im Jahr 2000, ein Jahr nachdem die ursprünglichen Star Wars LEGOs auf den Markt kamen, führte die Firma die Ultimate Collector's Series (UCS) ein, ein Thema für hochwertige Star Wars-Sets, das erste speziell für Erwachsene entwickelte. Aufgrund der massiven Anzahl an Steinen und der komplizierten Details klaffte eine große Lücke zwischen den UCS Star Wars-Sets und den vorherigen, sowohl in Qualität als auch im Preis.

Um den Unterschied zu verstehen, können wir uns einem der ikonischsten Raumschiffe in Star Wars zuwenden, dem X-Wing. Die Standardausgabe war eines der ersten Star Wars-Sets, das mit Minifiguren von Luke Skywalker, R2-D2 und dem gelöschten Szenenopfer Biggs Darklighter herauskam. Das Set hatte ursprünglich einen Preis von 29,99 Euro.

Lego X-Wing (7191) Preis auf eBay

Im folgenden Jahr brachte LEGO die Sammlerversion desselben Schiffes für 150 Euro heraus, mit der fünffachen Anzahl an Steinen zum fünffachen Preis. Dieses Set mit einem Display-Ständer und einer beschreibenden Tafel wurde eindeutig im Hinblick auf die AFOL - Community entworfen und bringt heute im werksseitig versiegelten Zustand über 400 Euro.

Die Entwicklung mit Star Wars eröffnete eine ganze Welt von Lizenzierungsmöglichkeiten: Harry Potter, Herr der Ringe, Batman und mehr. Wenn ein neuer Film herauskommt, springen die LEGO-Verkäufe dieses speziellen Themas in die Höhe. Die Ultimate Collector's Series umfasste Star Wars-Modelle aller Fraktionen und Epochen und schuf außerdem einen Weg, sich zu verzweigen und Sets für Erwachsene unter einer Vielzahl anderer Themen zu erstellen. Es handelte sich um ein völlig neues Geschäftsmodell für ein Unternehmen, das sich nur wenige Jahre zuvor in einer schwierigen Lage befand.

Wie Investieren in Lego®?

Im Folgenden zunächst noch drei Beispiele für Investitionen, die ich in den letzten Jahren bedauerlicherweise nicht getätigt habe:

  • LEGO®-Bodenkarussell: Im Jahr 2009 betrug der Verkaufspreis 249€, heute wird es für 2000 € verkauft, was einem Jahresertrag von 29,75% entspricht.
  • LEGO®-Taj Mahal: Der Verkaufspreis im Jahr 2007 betrug 299 € und beträgt heute 2000-2100 € (20,93% Jahresertrag)
  • LEGO®-Millennium Falcon UCS: Wurde er im Jahr 2007 noch zu einem Preis von 499€ verkauft, beträgt der Preis heute 2500€ (17,49% Jahresertrag)
  • Die Renditen von LEGO – Investitionen können also weit höher sein als die des herkömmlichen Aktienmarktes.

Wenn du in LEGO investieren willst, was sind die Dinge, die du beachten musst?

1) Prüfe die Bewertungen über Brickpicker

Brickpicker Lego Preis und Investement Guide

Auf die gleiche Weise, wie du im Internet nach Aktien suchen würdest, gibt es auch eine Rating-Agentur für LEGO, die als Brickpicker bekannt ist. Hier siehst du alle Informationen über Sets und Steine, die du benötigst. Außerdem wird ein Live-Ticker für bestimmte Sondereditionen bereitgestellt.

Brickpicker hilft LEGO-Sammlern und -Enthusiasten, sich über alle Preise für LEGO-Sets, sowohl für gebrauchte, als auch für neue, auf dem Laufenden zu halten, um Lego als Investment erfolgreich betreiben zu können.

2) Wahl der richtigen LEGO® Sets

Welche Steine und Sets sind beim Investieren in LEGO die richtige Wahl? Grundsätzlich gilt, dass es natürlich häufigere und seltenere Sets beziehungsweise Steine gibt, auch wenn alle in der Regel nach 2 Jahren nicht mehr produziert werden. Zu den seltenen Sets können zählen:

  • Erstaunliche Minifiguren, zum Beispiel Chewbacca in Harry Potter
  • Limitierte Editionen
  • Seltene Gegenstände, nach denen Sammler unmittelbar nach dem Zeitpunkt der Herstellung suchen können. Zum Beispiel. Disney Castle oder Millennium Falcon (UCS)
  • Sets mit zeitlosen Stücken
  • Lizenzierte Themen, zum Beispiel Star Wars und Harry Potter
  • Beliebte Themen bei Sammlern, zum Beispiel Creator Expert und Architecture

3) Kaufe nicht auf dem Sekundärmarkt

Sieht man LEGO als Investment, bedeutet dies, Steine und Sets niemals auf dem Sekundärmarkt zu kaufen. Die Anschaffungskosten können natürlich erheblich geringer sein, dafür kann man an Fälschungen geraten, beschädigte Steine und Sets, und es ist für eine Preissteigerung essentiell, dass sich das Set in originalverpacktem Zustand befindet.

4) Der richtige Einkaufszeitpunkt

Wie bei jedem Investment ist der Einkaufspreis sehr wichtig für deine Rendite. In den meisten Fällen lohnt es sich nicht ein Set nach Veröffentlichung zu kaufen, denn über die ersten 1-2 Jahre fallen die Lego Sets im Wert. Deswegen solltest du erst in das Set investieren, wenn es in ein paar Monaten vom Markt verschwindet (also EOL geht). Wann ein Set EOL geht ist leider nicht so einfach zu sagen und vor allem von Anfängern nicht leicht einzuschätzen. Aber dafür kannst du unsere kostenlose Lego Datenbank nutzen, in der wir den EOL Status täglich aktualisieren. Du kannst dort nach einzelnen Sets suchen oder dir alle Sets anzeigen lassen die in Kürze oder mittelfristig EOL gehen. Wenn ein Set als "in Kürze" oder "mittelfristig" markiert ist kannst du dies in deine engere Auswahl einbeziehen.

Außerdem ist es wichtig, dass du versuchst gute Rabatte für die Lego Sets zu finden, denn bekanntlich liegt der Gewinn im Einkauf. Damit du diese Arbeit nicht machen musst haben wir genau dafür eine kostenlose iOS und Android App entwickelt, bei der du täglich die besten Rabatte und Investmentmöglichkeiten angezeigt bekommst. Du siehst dort auch den EOL Status und kannst so ideal Investmentententscheidungen treffen.

Lego Deals kostenlos erhalten

5) Der richtige Verkaufszeitpunkt

Wie bei jeder anderen Art muss man auch beim Investieren in LEGO Geduld haben. Wenn du mit einem Set Geld verdienen willst, warte, bis es nicht mehr produziert wird, bevor du es verkaufst. Wann genau das Set die höchste Wertsteigerung erzielt kann man leider nicht im Vorraus wissen. Du solltest es aber mindestens 1-3 Jahre halten, um eine gute Rendite zu erzielen. Wie du an diesem Beispiel siehst fällt das Lego Set nach Veröffentlichung zuerst und solange das Set noch produziert wird konntest du es für einen guten Preis einkaufen. Aber sobald dieses Set EOL gegangen ist der Preis gestiegen. Investoren die bei diesem Set 1-2 Jahre mit dem Verkauf gewartet haben, konnten bis zu diesem Zeitpunkt eine sehr gute Rendite erzielen.

Wertsteigerung von Lego Architecture Chicago

Das Set in der Grafik hat eine Rendite von über 100% pro Jahr erzielt. Wenn du das nicht mehr verpassen willst lade dir jetzt unsere kostenlose App herunter mit den besten Lego Angeboten zum Investieren.


6) Unterschätze nicht den Wert von Minifiguren

Einige Minifiguren sind selten und von hohem Wert. Die Star Wars- oder Disney-Minifiguren sind gute Beispiele. Wenn du auf eBay nach "Lego Minifiguren" suchst bekommst du einen kleinen Eindruck:

Lego Minifiguren sind wertvoll

7) Vermeide die Nutzung der Sets

Wenn du LEGO als Investment betreiben willst, solltest du damit auch umgehen wie mit jeder anderen Art von Investition. Kenne die Ziele, und belasse die Ware im Originalzustand. Wenn deine LEGO-Sets noch nicht geöffnet wurden, werden sie über die Jahre hinweg wertvoll bleiben. Wurden sie hingegen benutzt, wird das den Wiederverkaufswert stark senken.

8) Kaufe die Sets zu zweit

Grundsätzlich können zwei Sets auch das Doppelte an Gewinn bei einem Wiederverkauf einbringen. Aber es kann natürlich auch sein, das man ein Set doch irgendwann selbst nutzen will. In diesem Fall stünde immer noch ein Exemplar zum Wiederverkauf bereit.

9) Die richtige Lagerung

Das Investieren in LEGO® ist das eine, das andere ist die richtige Lagerung der erworbenen Ware. Eine trockene und witterungsfreie Lagerung ist sehr zu empfehlen. Vor allem die Pappverpackungen der Sets sind empfindlich Feuchtigkeit gegenüber und können bei ungünstigen Bedingungen anfangen sich zu wellen oder sogar zu schimmeln.

Fazit

LEGO® als Investment kann sich definitiv lohnen und langfristig hohe Renditen einbringen. Wichtig sind eine gründliche Recherche vorab und das Behandeln der Sets und Steine wie eine Investition, die in Aktien getätigt wird. Es gilt, sich stets auf dem Laufenden zu halten, gewisse Verkaufsfenster abzuwarten, und Geduld zu beweisen. Es ist allerdings nicht von der Hand zu weisen, weil man sowieso ein LEGO-Fan ist oder alleine schon aus nostalgischen Gründen, dass ein Investieren in LEGO deutlich motivierender und am Ende spaßiger sein kann als der trockene Indexmarkt.

Disclaimer: LEGO ®️ ist eine Marke der LEGO Gruppe. Die vorliegende Website wird nicht von der LEGO Gruppe gesponsert, genehmigt oder unterstützt.

Footer